IP-Adresse:
Anonym Surfen
Anonym durch das Internet surfen - geht das überhaupt ? Ja natürlich geht das. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen zwei Arten von Anonymisierungen. Das ist einmal die Maskierung der eigenen IP Adresse, indem man ein sog. Proxy in seinem Browser dazwischen schaltet. Proxys findet man bei so genannten Proxy Listen - einfach mal googeln:

Man schaltet also vor seine Seitenaufrufe einen Filter. Dies funktioniert wie ein Sieb. Der eigene PC baut eine Verbindung zum Proxy auf und von dort werden dann die einzelnen Seiten aufgerufen. Die Webseiten sehen dann immer nur die IP des Proxys und nicht die eigene IP. Dies hat einen großen Vorteil. Man ist quasi anonym im Internet unterwegs. Proxys werden in zwei Arten kategorisiert, das sind zum einen anonyme Proxys, die meistens relativ langsam sind, und zum anderen normale Proxys, die schnelles Surfen ermöglichen. Die erste Kategorie kommt meistens von ausländischen IP Reihen, etwa ein Server in Paraguay, bei dem die dt. Polizei die Logdateien nicht auswerten und einen auch nicht zurückverfolgen kann. Bei den normalen Proxys ist das ebenfalls schwer, für die Polizei aber möglich IP Adressen zurück- zuverfolgen, auch mit einem Proxyschutz.

Wenn man nur anonym surfen will, empfehlen wir einen Anonymizer, der eure IP anonym verschlüsselt und eure Spuren verwischt.